Paris, unterwegs in der grossen Stadt

Der französiche Literat Balzac, der in Paris gelebt hat, hatte einmal gesagt: „Wenn ich Paris nie verlassen hätte, so hätte ich dennoch viel von der Welt gesehen“. Er hat damit nicht die Sehenswürdigkeiten gemeint, sondern das Völkergemisch, das man hier antrifft.

Inhalt: Ein nie abreissender Menschenstrom auf den Champs-Elysees. Der Triumphbogen mitten in der Place d’Etoile. Die Place de la Concorde mit seinen antiken Brunnenanlagen. Der Eiffelturm und das Trocadèro. Die altehrwürdige Kathedrale Notre Dame. Der Montmartre und die Künstler (Maler) auf der Place du Tertre. Der Gemüsemarkt am Boulevard de Belleville. Der Jardin des Plantes mit seinen Blumenanlagen. Die Rue de Flandre führt uns in den Alltag von Paris. An der Rue Crimée sieht man noch eine alte Ziehbrücke über dem Bassin de la Villette. Weit draussen vor der Stadt „Paris-La Defense“ mit seinen Wolkenkratzern, ein gigantisches Verwaltungszentrum.

     Format 16mm, Prod. René Wiessler 1996.
     Kamera: Bolex H16 mit 3xKern-Obj. 10/26/75mm
     Kommentar: Denise Brun, Französischlehrerin (deutsch).
     Laufzeit 22 min (Halb-Programm).
     Ideal zusammen mit „Route National N19“.